Ahoi Mallorca

Unsere Flucht vor dem kalten Wetter – teilweise von Erfolg gekrönt :-)

Tag der Ankunft am 06.03.2010:

Eckdaten der Anreise:

  • Abflug 6:00 mit Air Berlin in Richtung Palma
  • Ankunft 9:30 Ortszeit
  • Transfer zum Hotel / Ankunft dort: 11:00

Nach dem Bezug unseres Zimmers mit seitlichem Meerblick (ohne Aufpreis) haben wir uns in die mäßig pulsierende Touristenmetropole Cala D’Or aufgemacht. Leider hatten kaum Geschäft auf – nur auf BurgerKing war Verlass, bei dem wir uns ein Eis gönnten.

07.03.2010:

Dieser Tag diente der Fitness …
Von Cala D’Or aus machten wir uns auf den Weg nach S’Horta – einem Nachbarort – und dann weiterzum Castel de Santuari.

Alles in allem waren wir recht kaputt, denn die Strecke dürfte so um die 25km betragen haben.

08.03.2010:

Ab heute erkunden wir die Insel etwas komfortabler mit einem Mietwagen der Marke Citroen – einen C3 Picasso :-)
Kurz nach der Abholung machten wir uns auf nach Norden – auf zu den Burgen und Höhlen. Über Portocristo führte uns der Weg nach Capdepera, wo wir uns die Burg zu Gemüte führten.

Weiter ging die Fahrt zu den Höhlen von Arta – sollte man mal gesehen haben! Leider war der Eintrittspreis von knapp 11 Euro pro Person etwas hoch…


Und da wir schon mal in der Nähe waren, haben wir uns auch gleich noch Arta angeschaut – inkl. der Burg.

Danach machten wir uns wieder in Richtung Süden und fuhren über Manacor – direkt durch die Innenstadt. Unbedingt nachmachen, wenn man chaotischen Verkehr, viele Einbahnstrassen und viel Verkehr mag :-)

Am Nachmittag haben wir noch Els Calderers besichtigt, ein ehemaliges Landgut mit einer hübschen Austellung über das Leben damals. Mit 7 Euro Eintritt aber auch kein Schnäppchen.

09.03.2010:

Heute ging es ins Gebirge! Wir fuhren nach dem Frühstück über Caimari zuerst zum Kloster Lluc. Danach ging es über Schnee gesäumte Serpentinen nach Sa Calobra. Leider spielte das Wetter nicht so mit :-(

10.03.2010:

An diesem Tag haben wir einen Ausflug nach Palma unternommen.

Glück hatten wir im Königspalast – dort ist der Eintritt für Bürger der EU mittwochs frei. Den Ausweis nicht vergessen ;-). Die Kathedrale haben wir nur von außen bewundert. Anschließend sind wir durch die engen Gassen zu den arabischen Bädern spaziert. Eigentlich wollten wir noch einen typischen Markt besuchen, sind allerdings „nur“ in einer Markthalle gelandet. Gegessen haben wir einen mallorquinischen Hamburger bei MacDonalds :-). Am Hafen vorbei sind wir später weiter richtig der Castell Belvere gefahren. Von hier aus hatte man einen wundebaren Blick über die Bucht von Palma.


11.03.2010:

Der letzte Tag an dem wir das Mietauto hatten. Es ging zum südlichsten Punkt der Insel zum Cap de Ses Salines. Ein schönes Fleckchen zum Wandern. Vorher haben wir noch einen Stopp an den Salzseen gemacht. Wir hatten uns diese allerdings etwas größer vorgestellt. Auch bei Botanicactus machten wir halt. Bei einem Eintrittspreis von ca. 8 Euro hatten wir uns aber nur den Pakrplatz angeschaut.

An den vier Tagen haben wir ca. 850km mit dem Auto zurückgelegt.

12.03.2010:

Am letzten Tag auf Mallorca ging es wieder sportlich zu – mit einem Badmintonspiel. Außerdem hatten wir uns nochmals nach Cala D`or aufgemacht. Zu unserer Überraschung fing die Stadt langsam an zu leben. Mit einem leckeren Caipi haben wir den Tag ausklingen lassen.

13.03.2010:

In aller Frühe ging es wieder nach Hause – jeder Urlaub hat schliesslich mal ein Ende.
Unser Flug ging 9:10 – allerdings starteten wir mit 20 Minuten Verspätung, da das Flugzeug bereits mit Verspätung in Palma ankam.

In der Heimat landeten wir gegen 12 Uhr mittags, wo uns graues Regenwetter wieder eiskalt aus der Urlaubsstimmung riss.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Tagwolke

Afrika (1)
Asien (1)
Europa (4)

WP Cumulus Flash tag cloud by Roy Tanck and Luke Morton requires Flash Player 9 or better.